Häufige Fragen

  1. „Tragen die Seminare zur Kompetenzentwicklung auch dazu bei, Mobbing vorzubeugen?“

    Im Sozialkompetenztraining ist das Thema „Mobbing“ Bestandteil eines Moduls. Es wird u.a. geklärt, was Mobbing überhaupt ist, wie man es rechtzeitig erkennt und entsprechend gegensteuern kann. Darüber hinaus werden Arbeitnehmer, die ihre Sozialkompetenzen bewusst erweitern, auch eher als andere in der Lage sein, ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen.

  2. „Ist das Seminarangebot zur Kompetenzentwicklung wirklich für ALLE Mitarbeiter geeignet?“

    Ja! Das Erlernen bzw. Erweitern von Schlüsselkompetenzen ist vollkommen unabhängig vom jeweiligen Fachwissen, welches die TeilnehmerInnen besitzen. Das bedeutet auch: Sowohl der Azubi als auch die Führungskraft werden von den Seminaren profitieren können!

  3. „Was ist das Besondere am Seminarangebot von spectiva?“

    Aus neurowissenschaftlicher Sicht zielen viele Weiterbildungsangebote fälschlicherweise auf den sogenannten Neocortex – jenen Teil der Großhirnrinde, der unsere technischen und analytischen Fähigkeiten steuert. Die Trainings und Seminare von spectiva hingegen sprechen das limbische System an, indem Übungen durchgeführt werden, die dabei helfen, eine radikale Veränderung alter, schädlicher Verhaltensgewohnheiten zu erreichen. So wird ein nachhaltiger, über das Seminar hinausgehender Lerneffekt gesichert. Darüber hinaus steht das Seminarangebot von spectiva in der Tradition der Individualpsychologie. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass gerade Mitarbeiter in schwierigen Lebenssituationen dazu ermutigt werden, ihre Probleme zu überwinden.

  4. „Inwiefern profitiert der Arbeitgeber davon, wenn er seine Mitarbeiter in Sachen Schlüsselkompetenzen weiterbilden lässt?“

    Viele Arbeitgeber sind der Ansicht: Fortbildung bleibt letzten Endes nur den Mitarbeitern erhalten. In Bezug auf fachliche Weiterbildungsmaßnahmen kann das manchmal auch durchaus der Fall sein. Da eine Erweiterung der Schlüsselkompetenzen jedoch viele positive Nebeneffekte beinhaltet, wie beispielsweise die Verbesserung des Betriebsklimas und auf ökonomischer Seite auch eine Reduzierung die krankheitsbedingten Ausfallkosten nach sich ziehen kann, profitiert der Arbeitgeber selbst auch ganz klar von dem spectiva-Seminarangebot.